08. November 2018,
Festsaal im Rathaus Münster

Symposium für veränderndes Unternehmertum

Rathaus Münster

Im Jahre 1170 erhielt Münster die Stadtrechte. Ein provisorischer Fachwerkbau diente den Ratsmitgliedern als Versammlungsraum. Doch im 14. Jahrhundert wurde er erweitert und mit einer prachtvollen Fassade versehen, welcher, ebenso wie die Lage in Sichtlinie zum St.-Paulus-Dom, das Selbstbewusstsein der Münsteraner Bürger widerspiegelt.

Nach dem das historische Rathaus im Zweiten Weltkrieg vollkommen zerstört wurde, baute es die Münsteraner Kaufmannschaft mit Spenden und tatkräftiger Hilfe der Bürger ab 1950 nahezu originalgetreu wieder auf. Somit gilt es, am Prinzipalmarkt gelegen, bis heute als eines der Wahrzeichen der Stadt Münster.

Der Friedenssaal des Rathauses spielte im Jahre 1648 eine besondere Rolle. Er war Schauplatz der Beschwörung des Spanisch-Niederländischen Friedens, welcher Teil des Westfälischen Friedens wurde. Auch heute noch werden hier Friedenspreise verliehen, wie z.B. dem Dalai Lama und dem Dirigenten Daniel Barenboim.

Initiator

Mitveranstalter

Infos kompakt [PDF]